Wer wir sind

Im November 2013 hat sich die Flüchtlingsbetreuung Herzogenaurach gebildet. Viele Menschen engagieren sich hier für diejenigen, die bei uns Schutz und Hilfe suchen.

[Erfahren Sie mehr]

Mitmachen

Wir brauchen Sie!

 

Aktuell betreuen wir über 300 Flüchtlinge .

 

Wie Sie mithelfen können, erfahren Sie auf unserer Helfen-Seite.

 

[Erfahren Sie mehr]

Was wir tun

Wir betreuen die zu uns gekommenen Menschen vom ersten Tag an - beginnend mit einem Willkommensgruß und der Eingewöhnung in die neue Umgebung.

 

[Erfahren Sie mehr]

Spenden

Über Geld- und Sachspenden zugunsten der Flüchtlinge freuen wir uns sehr. Ihre Spenden kommen zu 100% an. Mehr dazu finden Sie auf unserer Helfen-Seite.

 

[Erfahren SIe mehr]

Helferbildung

Zur Unterstützung der Arbeit mit den Flüchtlingen bieten wir interessante und hilfreiche Informationen, sowie persönliche Weiterentwicklungs-möglichkeiten an.

 

[Erfahren Sie mehr]

Der bayer. Flüchtlingsrat teilt mit:

Ein Bündnis aus mehreren Organisationen aus Nürnberg, Bamberg, München, Göttingen, Erlangen, Fürth, Dresden und anderen Städten wird im August ein mehrtägiges antirassistisches Protestcamp vor der Ankunfts- und Rückführungseinrichtung in Bamberg durchführen.

Im September 2015 wurden in Bayern zwei so genannte Ankunfts- und Rückführungszentren (ARE) eröffnet – in Manching/Ingolstadt und in Bamberg. Geflüchtete aus Ländern, die zu „sicheren Herkunftsstaaten“ erklärt wurden, müssen die gesamte Dauer des Asylverfahrens in diesen Sonderlagern verbringen und werden mit Sachleistungen statt Bargeld versorgt. Durch die sogenannte „Residenzpflicht“ ist ihr Aufenthalt auf den Bezirk der Ausländerbehörde beschränkt.

Mehr bei Facebook auf der Seite Protestcamp Bamberg und auf der Website www.protestcamp-bamberg.antira.info/

 

Gemeinsame Wanderung

 

Gemeinsam Spaß haben und sich im lockeren Rahmen näher kennenzulernen - das war das Ziel der Wanderung, zu der die Sprachpaten am  Kerwa-Sonntag ihre Schützlinge einluden. Trotz der hohen Temperaturen fand sich zum verabredeten Zeitpunkt ein nettes Trüppchen von 14 Erwachsenen und 7 Kindern aus Syrien, Äthiopien, dem Irak und Deutschland ein. Um ein bißchen mehr im Schatten zu laufen wurde die Wanderroute kurzfristig abgeändert und führte uns von der Containerwohnanlage Eichelmühlgasse über die Weihersbachanlagen durch den Dohnwald und zurück.. Wieder am Weihersbach angekommen waren vor allem die Kinder glücklich, sich im dortigen Brunnen abkühlen zu können. Die einstimmige Meinung zum Ende der Wanderung lautet: Das gemeinsame laufen, unterhalten und picknicken hat sehr viel Spaß gemacht, das können wir gerne nochmal wiederholen!

 

Integration statt Ausgrenzung!

 

Wie geht es weiter mit den Flüchtlingen und der Flüchtlingspolitik? Während die Erstaufnahme im Praktiker leer ist unbd auch die Halle Berufsschule als Unterkunft geschlossen wird spielen sich anderswo - vor allem im Mittelmeer - dramatische Szenen ab: ist das die Lösung der Flüchtlingsfrage für Europa und Deutschland? 

 

Humanitäre und weitsichtige Politik sieht anders aus. Zäune und Mauern werden die Probleme dieser Welt nicht lösen und Menschen auf Dauer nicht abhalten dorthin zu fliehen, wo sie ein besseres und sicheres Leben erwarten oder vermuten..

 

Die Menschen die schon zu uns gekommen sind brauchen eine Perspektive, und die heißt Integration. Dazu hat z. B. die Robert-Bosch-Stiftung beachtenswerte Vorschläge vorgelegt, während das soeben verabschiedete Integrationsgesetz wieder einmal Sanktionen und Zwangszuweisungen zu stark in den Vordergund rückt.

 

Und die jüngsten Umfragen zeigen leider auch, dass die Ablehnung von Flüchtlingen zunimmt, ebenso wie ausländerfeindliche Aktionen und Straftaten. Es ist besorgniserregend.

 

Zeigen wir Flagge für Willkommens-kultur und Menschlichkeit!

Traurige Nachricht

Wir trauern um unsere  engagierte ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Flüchtlingsbetreuung

 

Tanja Nagel

 

Tanja verstarb am Donnerstag den 7. Juli 2016.

Sie war im letzten Jahr eine engagierte und mitfühlende Begleiterin unserer Flüchtlinge und eine große Hilfe in der Dolmetscherbetreuung.

Danke Tanja!

Das Team der Flüchtlingsbetreuung Herzogenaurach

 

Plenum mit Neuwahlen

 

Am Dienstag, den 20. September 2016 findet das Plenum der FBH mit Neuwahlen des Leitungsgremiums statt.

 

Wir bitten darum Anliegen zur Organisationsreform der FBH sowie Anträge und personelle Vorschläge zur Besetzung des Leitungsgremiums bis 10. September einzureichen, damit sie mit der Einladung versandt werden können.

 

Herausforderung Wohnungssuche

 

Wichtigstes Thema aktuell ist die Suche von Wohungen für anerkannte Flüchtlinge, die aus den Unterkünften ausziehen dürfen und sollen.

Deshalb unser Aufruf: Suchen Sie alle mit und melden zu vermietende Wohnungan bitte an:

info@fb-herzogenaurach.de

 

 

Weiterhin Sprachpaten gesucht!

 

Wir suchen immer noch weitere Sprachpaten.

 

Sie unterrichten einzelne Personen, kleine Gruppen oder Familien und gehen auf deren sprachliche Bedürfnisse ganz individuell ein. Sie vermitteln Grundkenntnisse der deutschen Sprache, vertiefen bereits Erlerntes, üben das freie Sprechen, geben Hilfestellung bei den Hausaufgaben und stehen den Flüchtlingen als Gesprächspartner zur Seite.

 

Wer mitmachen möchte oder weitere Auskünfte haben möchte wendet sich bitte an deutsch@fb-herzogenaurach.de

 

Praktikumsbörse für junge Geflüchtete in Bayern

Ab sofort können Unternehmen auf www.sprungbrett-intowork.de kostenlos und unverbindlich Ihre Praktikumsangebote für Schülerinnen und Schüler mit Flucht- oder Migrationshintergrund einstellen. Weitere Infos auch bei uns unter Neues & Info

Hallensportangebot der Flüchtlingshilfe pausiert über den Sommer

In den zurückliegenden Wintermonaten haben wir regelmäßig am Dienstag und am Mittwoch an mehr als 50 Abenden in der Realschulhalle "gesportelt" und dabei immer eine "volle Bude" und "viel Spaß" gehabt. Ein dickes Dankeschön an alle Helfer und Beteiligte! Jetzt kommt der Sommer und wir haben eine kleine Pause verdient. Daher zunächst ab jetzt kein Hallensport mehr!

Richard Auer

Benötigte Sachspenden

Weiterhin werden immer wieder Sachspenden benötigt!

Angebote an und weitere Informationen erhalten Sie bei:

sachspende@fb-herzogenaurach.de

 

Mehr zum Thema Spenden und wie Sie helfen können erfahren Sie hier.

Einladung zum Fußballturnier

 

Am kommenden Mittwoch, den  27. Juli findet ab 17 Uhr 30 ein interkulturelles Fußballturnier statt: Zwei Mannschaften aus unseren Flüchtlingen kämpfen mit den Kickern der Kolpingsfamilie.

Das Ganze findet statt auf dem Bolzplatz beim SC Nord. Wir bitten um große Unterstützung und zahlreiche Teilnahme von Zuschauern!

 

 

Der Landkreis Erlangen-Höchstadt hat auf seiner Homepage viel Interessantes zu Asyl und zur Flüchtlingspolitik zusammengestellt:

https://www.erlangen-hoechstadt.de/asyl.html.

 

 

Die Bundesregierung hat eine neue Homepage mit Informationen zur Flüchtlingspolitik ins Netz gestellt: www.deutschland-kann-das.de.

 

Unsere neue Broschüre "Mal ehrlich! Flucht und Asyl in Bayern" bringt auf ca. 35 Seiten in anschaulicher Form grundlegende Informationen, aktuelle Zahlen, Fakten und Hintergrundwissen zum Thema Flucht und Asyl auf den Punkt. Außerdem bietet die Broschüre Argumentationshilfen, um gängigen Vorurteilen entgegen zu treten und gibt darüber hinaus praktische Tipps, zum selbst aktiv werden.

Die Broschüre kann beim Bayer. Flüchtlingsrat bestellt werden:

kostka@fluechtlingsrat-bayern.de.

 

Das Faltblatt „Flüchtlinge sind an allem schuld“ konfrontiert die gängigsten Vorurteile, Vorbehalte und Wissenslücken über geflüchtete Menschen mit den nüchternen Fakten. Zudem enthält der Falter wichtige Kontaktadressen zu regionalen Beratungsstellen in ganz Bayern. Diese vom Bayerischen Flüchtlingsrat herausgegebene Argumentationshilfe erfreut sich äusserst großer Beliebtheit - bereits über 40.000 Exemplare wurden bereits in ganz Bayern verteilt.

Ab sofort kann das Faltblatt bestellt werden. Bestellungen bitte per Mail an: kostka@fluechtlingsrat-bayern.de

Vielfalt.

Das Beste gegen Einfalt.

 

So lautet das Motto der Interkulturellen Woche (IKW) 2016, die am Sonntag, den 25. September startet. Das Motto bezieht sich auf eine starke und selbstbewusste Zivilgesellschaft, die sich gegen die Einfalt durchsetzen wird. Es ist ein Motto, das bewusst die Millionen von Menschen stärkt, die sich für ein Zusammenleben in Vielfalt auf der Basis der Grund- und Menschenrechte einsetzen.

Wir planen dazu auch Aktionen in Herzogenaurach -wer macht mit?

Kontakt dazu an:

info@fb-herzogenaurach.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Herzogenauracher Flüchtlingsbetreuung
Impressum