Finanzielle Themen

Einrichtung von Bankkonten für Flüchtlinge

Zur Eröffnung eines Sparkassenkontos für die Flüchtlinge benötigt man:

 

  • eine Bescheinigung für Asylsuchende (DinA4 Schreiben mit Foto) oder
  • eine Aufenthaltsgestattung  oder
  • eine  Bescheinigung über Duldung oder
  • einen elektronischen Aufenthaltstitel

 

Die Karte für das Konto ist kostenlos - damit kann man Kontoauszüge ausrucken  oder Geld am Schalter abholen. Das Konto kostet 1,28 pro Monat

 

Das Landratsamt überweist bei Angabe der Kontoverbindung Leistungen für Bildung und Teilhabe auf das Konto. Irgendwann können auch die normalen Leistungen überwiesen werden, wann das der Fall ist, weiß man aber noch nicht.

Fahrkartenzuschuss

Die Stadt Herzogenaurach bezuschusst für bedürftige Mitbürger die Fahrkarten des öffentlichen Nahverkehrs. Diese Regelung kommt auch den Flüchtlingen zugute. Der Zuschuss beträgt bei der Monatskarte 10,- EUR und bei der Jahreskarte mtl. 8,- EUR.

Regelung der Stadt im Detail
Sozialticket.pdf
PDF-Dokument [8.8 KB]
Antragsformular
Antrag_auf_Leistungen_für_das_Sozialtick[...]
PDF-Dokument [137.2 KB]

Spendenkonto

Empfänger:

Katholische Kirchenstiftung
St. Magdalena 

Sparkasse Herzogenaurach

IBAN:

DE53 7635 0000 0060 0643 54

Kennwort: Flüchtlingsbetreuung

 

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spenden-bescheinigung für das Finanzamt aus.

 

Sachspenden

Wir freuen uns über jede Sachspende.

Bitte melden Sie sich per E-Mail bei unseren Helfern:

sachspende@fb-herzogenaurach.de

 

Wie Sie helfen können: hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Herzogenauracher Flüchtlingsbetreuung
Impressum