Praktische Tipps für Helfer

Hilfen für Flüchtlinge bei seelischen und psychischen Problemen
SeeleFon_Flüchtlinge-1.pdf
PDF-Dokument [77.7 KB]
Verfahren nach der Anerkennung
Info Jobcenter Juli 2016.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]

Arbeitshilfen für Helfer und Unterricht

Sammlung von hilfreichen LInks und Infos von Ute Manzer
Übersicht Unterrichts- und Arbeitshilfen[...]
PDF-Dokument [355.5 KB]

Hilfetelefon für Frauen

Im Krieg und auf der Flucht haben sie nicht selten traumatische Gewalterfahrungen gemacht: Tausende Frauen sind in diesem Jahr nach Deutschland geflüchtet, aber auch hier ist der Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt nicht überall ausreichend gewährleistet. Vor diesem Hintergrund erreichen das Hilfetelefon fast täglich Anfragen von Fachkräften im Flüchtlingskontext: Ihr Anliegen ist es, gewaltbetroffene Frauen auf das Beratungsangebot des Hilfetelefons aufmerksam zu machen. Lesen Sie in unserem Interview mit der Flüchtlingshelferin Eva Lutter, wie das Hilfetelefon auch geflüchtete Frauen unterstützen kann.

Sie arbeiten in der Flüchtlingshilfe? Die mehrsprachigen Materialien des Hilfetelefons können Sie hier kostenfrei bestellen: http://bit.ly/1Tr8r3K

 

Unterstützung für Frauen im Flüchtlingskontext | Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen - 08000 116 016

Für geflüchtete Frauen sind Flüchtlingshelferinnen und Flüchtlingshelfer unerlässlich. Fast täglich erreichen das Hilfetelefon Anfragen von…

hilfetelefon.de|Von Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche

Konzept Integrationskurs des BAMF

Konzept eines bundesweiten Integrationskurses (BAMF)
konz-f-bundesw-integrationskurs.pdf
PDF-Dokument [138.3 KB]

Haftpflichtschutz für Helfer in der Flüchtlinghilfe

Information zum Haftpflichschutz von Helfern der Versicherungskammer Bayern
Haftpflichtversicherung.pdf
PDF-Dokument [219.3 KB]

Die Flüchtlinge sind an allem schuld

Faltblatt "Flüchtlinge sind schuld"
Ein Faltblatt des bayerischen Flüchtlingsrates. Es enthält Fakten und Argumentationshilfen für die Diskussion mit Asylkritikern.
Falter Flüchtlinge sind Schuld.pdf
PDF-Dokument [65.3 KB]

Was ist zu tun nach der Anerkennung?

Eine Zusammenstellung wichtiger Amtsgänge nach der Anerkennung.
Lydia und Adiolf Link haben auf Grund praktischer Erfahrungen eine Zusammenstellung der Abläufe nach Anerkennung von Asylbewerbern aufgezeichnet. Vielen Dank an sie und als Anlage die Vorgehensweise.
Ämterbesuche nach Anerkennung.pdf
PDF-Dokument [111.8 KB]

Aufgaben der Hausmeister in den  Einrichtungen und Unterkünften

Aufgaben Hausmeiser.doc
Microsoft Word-Dokument [16.5 KB]

Erfolgreiche Integration von Flüchtlingen und anderen Schutzbefohlenen

Ausführliches Dokument, bereitgestellt durch die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung))
OECD-erfolgreiche Integration Flüchtling[...]
PDF-Dokument [1.7 MB]

Tipps zum Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe

Tipps Ehrenamt.docx
Microsoft Word-Dokument [16.2 KB]

Was tun bei Stammtischparolen?

Strategien und Hilfestellungen für die unangenehmen Situatiuonen die wir alle sicher schon einmal durchmachen mussten.
Was tun bei Stammtischparolen.docx
Microsoft Word-Dokument [15.7 KB]

Kulturelle Aspekte in arabisch-deutschen Beziehungen

Dokument zu interkulturellen Aspekten in deutsch-arabischen Beziehungen.
Kulturelle Aspekte in arabisch.docx
Microsoft Word-Dokument [20.9 KB]

Menschen stärken Menschen

"Menschen stärken Menschen" - Paten, Gastfamilien und Vormünder für eine gelungene Integration

 

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat am 19. Januar (heute) das neue Bundesprogramm "Menschen stärken Menschen" in Berlin vorgestellt. Ziel des Programms ist, Patenschaften zwischen geflüchteten Menschen und hier lebenden Menschen zu fördern und zu unterstützen. Für die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge sollen über die Patenschaften hinaus Gastfamilien und Vormundschaften gewonnen werden.

 

Mit Blick auf das große Engagement der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer soll das Programm dazu beitragen die Rahmenbedingungen für die Helfer zu verbessern und die oft spontane Hilfsbereitschaft in ein möglichst dauerhaftes Engagement zu übertragen.

 

"Mit 'Menschen stärken Menschen' wollen wir die zu uns geflüchteten Familien, Frauen, Männer und Kinder dabei unterstützen, in unserer Gesellschaft anzukommen und sich hier eine neue Zukunft aufzubauen. Integration ist mehr als der Gang zum Sprachkurs oder Arbeitsamt. Mit diesem Patenschaftsprogramm schaffen wir die Basis für viele dauerhafte persönliche Begegnungen. Davon profitieren nicht nur die geflüchteten Menschen, sondern auch die Patinnen und Paten und damit unsere gesamte Gesellschaft", sagte Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig.

 

Ein Wegweiser-Telefon informiert über die Möglichkeiten im Bereich Patenschaft, Gastfamilie und Vormundschaft. Die Leitung wurde heute beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben freigeschaltet. Das Wegweiser-Telefon ist unter der Nr. 0 800 200 50 70 von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:30 bis

16:00 Uhr erreichbar.

 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) möchte mit dem Programm rund 25.000 neue Patenschafts-Tandems in diesem Jahr initiieren.

Gefördert werden überwiegend Programmträger, die die Engagement-Infrastruktur auf lokaler Ebene durch finanzielle Mittel oder Expertise unterstützen.

Programmträger sind unter anderem die freien Wohlfahrtsverbände, muslimische Verbände, Migrantenorganisationen, der Stiftungssektor und Freiwilligenagenturen.

 

Zudem sieht das Programm den Aufbau eines systematischen Wissenstransfers vor, um Erfahrungen aus dem Bereich Patenschafts- und Mentoringprogrammen zu nutzen und auch weiter zu entwickeln.

 

Insgesamt stehen für das Programm "Menschen stärken Menschen" Mittel in Höhe von zehn Millionen Euro zur Verfügung. Der weitaus größte Teil des Geldes kommt dem Aufbau, der Qualifizierung und der Begleitung der Paten-Tandems zu gute.

 

Hinsichtlich der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge unterstützt das BMFSFJ die Qualifizierung von Fachkräften, damit diese Gastfamilien, Vormünder sowie Patinnen und Paten professionell begleiten können. Es ist wichtig, dass die Gastfamilien qualifiziert auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet werden und eine enge Betreuung gewährleistet wird. Dies gilt insbesondere für Vormünder und Patinnen und Paten, die sich für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge engagieren. An zahlreichen Standorten werden Modellprojekte durchgeführt, um Konzepte zur Gewinnung und Begleitung von Gastfamilien, Vormündern und Patinnen bzw. Paten zu erproben. Die Ergebnisse sollen auf Regionalkonferenzen präsentiert werden.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.menschen-staerken-menschen.de

 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend E-mail:poststelle@bmfsfj.bund.de

http://www.bmfsfj.de

 

Servicetelefon: 030 201 791 30

Broschüren und Leitfäden der Kreise und Städte

Diese Broschüren enthalten nützliche Tipps, was ehrenamtliche Helfer tun können und wichtige Ansprechpartner der offiziellen Stellen.

 

Informationen und Hinweise für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern im Landkreis Erlangen-Höchstadt
Leitfaden_Infos und Hinweise.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]
Gute Information für Helfer
Broschüre Caritas Fürth.pdf
PDF-Dokument [2.2 MB]
Handbuch Flüchtlingshilfe
Ein Handbuch für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Baden-Württemberg Die wichtigsten Fragen und Antworten auf einen Blick
150911_Handbuch_Fluechtlingshilfe.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]

Checkliste zur Begrüßung und Betreuung neuer Flüchtlinge

Checkliste neue Flüchtlinge.doc
Microsoft Word-Dokument [24.5 KB]

Sport und Flüchtlinge

Tipps und Hinweise für Sportvereine, die etwas für und mit Flüchtlingen tun möchten.

Die Broschüre der Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg finden Sie hier.

Werte und Spielregeln (Refugee Guide)

Ohne Regeln geht es nicht. Diese Broschüren schaffen es, unsere Regeln und Werte amüsant und ohne erhobenen Zeigefinger rüber zu bringen. Alle gängigen Sprachen unter www.refugeeguide.de.

Refugee Guide auf Deutsch
RefugeeGuide_de_925.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]
Refugee Guide auf Arabisch
RefugeeGuide_ar_930.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Kommunikationshilfen

Kommunikationstafel - Communication Tab
Eine einfache Bildertafel zum Draufzeigen. Damit kann zumindest über die elementarsten Dinge kommuniziert werden.
Tobii-Dynavox-Kommunikationstafel-arabis[...]
PDF-Dokument [81.5 KB]

Beschilderungssystem für Flüchtlingshilfe, Praxen etc. zum Ausdrucken bei Google Drive.

 

Ein deutsch-arabisches Bildwörterbuch hat die Deutsch Arabische Freunschaftsgesellschaft e.V. herausgegeben.

Feste und Feiertage

Interkultureller_Kalender2015.pdf
PDF-Dokument [432.8 KB]

Spendenkonto

Empfänger:

Katholische Kirchenstiftung
St. Magdalena 

Sparkasse Herzogenaurach

IBAN:

DE53 7635 0000 0060 0643 54

Kennwort: Flüchtlingsbetreuung

 

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spenden-bescheinigung für das Finanzamt aus.

 

Sachspenden

Wir freuen uns über jede Sachspende.

Bitte melden Sie sich per E-Mail bei unseren Helfern:

sachspende@fb-herzogenaurach.de

 

Wie Sie helfen können: hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Herzogenauracher Flüchtlingsbetreuung
Impressum